Wir verwenden bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite Cookies. Damit können Inhalte personalisiert werden, um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten. Die Analyse von Bewegungs- und Suchverhalten hilft uns, die Leistung unserer Webseite zu messen und zu verbessern. Mehr Informationen

3 Fragen an...

Susanne Leiding, Innovationsmanagerin bei der DKB
Was bedeutet eigentlich „Innovation"?

„Lösungen schaffen, die in erster Linie dem Kunden Mehrwert bieten und darüber hinaus auch intern Prozesse deutlich vereinfachen. Unternehmen gehen jedoch oft bei der Ideenfindung von innen nach außen, wenn sie nach Lösungen suchen. Sie gehen von sich aus und nicht von ihren Kunden. Die Realität sieht aber anders aus: Wenn ein Kunde keinen Mehrwert in einem neuen Produkt oder Service sieht, dann wird er es nicht kaufen oder nutzen. Der Kunde gibt den Takt der Innovationsdichte mit seiner Nachfrage nach smarten Produkten und Services vor. Man muss seine Kunden genau verstehen und Innovation als Treibstoff für seine eigene Wettbewerbsposition sehen."  

Was braucht ein Unternehmen, um Innovationen hervorbringen zu können?

„Das sind mehrere Faktoren. Würde man es mit einem guten Essen vergleichen, dann sind das richtige Mindset und das Vertrauen des Managements in experimentelle Projekte eine der wichtigsten Zutaten. Es muss einen Spielplatz geben, der für jeden offensteht – Innovation voranzutreiben bedeutet, sich mental frei zu machen, Ballast abwerfen zu können und sich kritisch zu hinterfragen. Innovationen fallen nicht einfach vom Himmel. Sie brauchen ihre Zeit, um zu reifen und müssen getestet werden. Dafür wiederum ist eine gute Fehlerkultur nötig, die ein Trial-and-Error zulässt, Mut beweist, nicht immer auf Hierarchien pocht und kurze Entscheidungswege ermöglicht. Innovation bedeutet aber auch Teamplay und Kooperation. Um erfolgreich vom Impuls bis zum fertigen Produkt zu kommen, muss der Ball auch mal in ein anderes Feld gespielt werden. Es braucht Synergien und Partner wie z.B. Fintechs oder unsere eigene DKB Code Factory."

 

Wie kann die Finanzwirtschaft Innovationen fördern?

„Aus meiner Sicht muss die Branche in Deutschland und Europa ihr Mindset noch weiter öffnen. Wenn wir unseren Blick verstärkt auf internationale Wettbewerber aus anderen Branchen richten, dann können wir interessante Erkenntnisse gewinnen, zum Beispiel über die Wirkung von Netzwerkeffekten. Auch Allianzen für Innovationen oder Think Tanks werden in der Branche kaum gefördert und sollten unabhängig vom Wettbewerb eine größere Rolle spielen, um Wissen im Sinne des eigenen Marktes zu teilen und die Branche fit für die Zukunft zu machen."